Die Steiermark im Gründungsrausch: 2018 mehr Neugründungen als je zuvor

In der Steiermark wird so viel gegründet wie noch nie zuvor. Im gesamten Jahr 2018 wurden 4.274 Neugründungen gezählt – Rekord! 

Die Grüne Mark ist ein Gründerland! 4.274 Personen entschieden sich im Vorjahr für den Weg der Selbständigkeit. Gegenüber dem Rekordjahr 2017 ergibt das ein Plus von 3,1 Prozent oder 134 Firmen.

Diese hohen Gründungszahlen zeigen sich auch bei den Beratungsanfragen: 36.656 Kontakte und 12.440 Beratungen stehen im Gründerservice bzw. in den Regionalstellen der WKO Steiermark für 2018 zu Buche.

In der Präsentation vor versammelter Presse wurden noch weitere Zahlen zu den frischen Gründerinnen und Gründern der Steiermark präsentiert:

 

Motive für die Gründung

Die flexible Zeit- und Lebensgestaltung (für 70,6 Prozent ein wichtiger Grund) führt die Rangliste vor dem Wunsch, sein eigener Chef zu sein (69,1 Prozent) und der Möglichkeit, die Verantwortung als Angestellter in sein eigenes Unternehmen einzubringen (61,6 Prozent), an. Ebenfalls von großer Bedeutung sind eine sich durch die Selbständigkeit ergebende neue Berufsperspektive (59,4 Prozent) sowie der Wunsch, immer schon selbständig zu sein (58,7) und die Steigerung der Einkommensperspektiven (55,2 Prozent).

 

Unternehmensgründer sind im Durchschnitt 35,8 Jahre alt

Das Durchschnittsalter der steirischen Gründer ist im vergangenen Jahr von 36,0 auf 35,8 Jahre gesunken und liegt damit unter dem Bundesschnitt (36,6 Jahre). Nach Altersgruppen unterteilt sind 2,1 Prozent der Gründer jünger als 20 Jahre, 29,6 Prozent fallen auf die Gruppe der 20- bis 30-Jährigen, 32,7 Prozent auf die 30- bis 40-Jährigen, 20,8 Prozent auf die 40- bis 50-Jährigen, 11,6 Prozent auf die 50- bis 60-Jährigen und 3,3 Prozent sind sogar über 60 Jahre alt. Auch der Frauenanteil (ohne Personenbetreuer) ist hier von 46,3 Prozent (2017) auf heuer 48,8 Prozent neuerlich gestiegen.

 

Der überwiegende Anteil der Gründungen sind Einzelunternehmen

Mehr als drei Viertel aller Unternehmen wurden übrigens als Einzelunternehmen gegründet (77,1 Prozent). Gemeinsam mit den GmbHs (12,6 Prozent) machen diese beiden Rechtsformen den Löwenanteil aller Neugründungen aus.

 

Neu gegründete Unternehmen sind keine Eintagsfliegen

77 Prozent der Unternehmen bestehen auch nach drei Jahren noch, fast zwei Drittel nach fünf Jahren (64,7 Prozent).

 

Besonders beliebt: Gewerbe und Handwerk

Den größten Zuwachs nach Sparten verzeichneten Gewerbe und Handwerk mit 40 Prozent aller Gründungen. Auf den Plätzen folgen die Sparten Handel (26,9 Prozent) sowie Information und Consulting (19,7 Prozent).

 

Präsentierten die aktuellen Zahlen: Christoph Kovacic (Vorsitzender Junge Wirtschaft), Michaela Steinwidder (Leiterin WKO Gründerservice), Josef Herk (Präsident WKO Steiermark), Thomas Pfummerl (Gründer), Irena Michaela Zmugg (Gründerin). © Foto Fischer

Das passiert in der steirischen Gründerszene

Weitere News

Wo dein Erfolg beginnt

Unsere Partner